Nachhaltigkeit

Verantwortungsbewusstes Handeln

Planet Promise Logo

«Unsere ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie umfasst ökologische, soziale und ökonomische Aspekte, die einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten.»

Net Zero

Als erstes internationales Unternehmen der Unternehmensgastronomie haben wir uns auf globaler Ebene verpflichtet, bis 2050 im operativen Bereich und in sämtlichen Lieferketten eine CO2-neutrale Klimabilanz zu erreichen (Scope 1 – 3). Bereits bis 2030 wollen wir unser Ziel erreichen, im eigenen Betrieb (Scope 1 & 2) klimaneutral zu operieren.

Scope 1 umfasst die direkte Freisetzung klimaschädlicher Gase im eigenen                                            Unternehmen.
Scope 2 umfasst die indirekte Freisetzung klimaschädlicher Gase durch Energieverbrauch.
Scope 3 umfasst die indirekte Freisetzung klimaschädlicher Gase in der Lieferkette.

Diese Verpflichtung umfasst unter anderem folgende Ziele:

  • Umstieg auf eine 100 % elektrische Fahrzeugflotte
  • Erneuerbare Energien in allen Geschäftsbereichen
  • Minimierung und Kompensation des CO2-Fussabdrucks, indem wir unter anderem               einen erhöhten Anteil pflanzlicher Proteine in unser Menüangebot integrieren und               vermehrt lokale und saisonale Produkte nutzen
  • Vorrangige Beschaffung von Produkten aus nachhaltigem Anbau
  • Vermeidung von Einwegplastik durch alternative Verpackungslösungen
  • Reduktion der Essensabfälle um 50%
  • Investition in Kompensations- und CO2-Neutralisierungsprojekte, unter anderem                 Initiativen für Aufforstung, Biodiversität, Trinkwasser sowie den Schutz von Land und         Wasser
  • Abschaffen der Waldrodung in der gesamten Lieferkette

Neben der Verpflichtung zur Emissionssenkung im eigenen Unternehmen machen wir uns unseren Einfluss und unsere Reichweite zunutze, um gemeinsam mit unseren
Kunden, Lieferanten, Partnern und internen Stakeholdern an der Reduktion der
unmittelbaren CO2-Emissionen zu arbeiten und das weltweite Versorgungssystem für
Nahrungsmittel für alle nachhaltiger zu gestalten.

STI Directory Logo W CAPTION (EN) Signature

Eintrag ins Verzeichnis von Swiss Triple Impact (STI)

Aufgrund der Definition konkreter Massnahmen und Zielsetzungen wurden wir am 17.02.2022 ins Verzeichnis von Swiss Triple Impact (STI) aufgenommen. Das STI-Verzeichnis führt Schweizer Unternehmen auf, die konkrete und ambitionierte Verpflichtungen im Hinblick auf die SDGs – und damit auch gegenüber den heutigen und den zukünftigen Generationen – eingegangen sind.

Nachhaltigkeitsziele der UNO

Wir nehmen unsere Verantwortung wahr, Lebensmittelabfälle und Emissionen entlang unserer Lieferkette zu reduzieren. Aus den 17 Sustainable Development Goals (SDGs), welche im Zusammenhang mit der Agenda 2030 der UN erstellt wurden, haben wir fünf prioritäre Ziele definiert, auf die wir den grössten Einfluss haben und die wir zuerst angehen werden. Jedes Ziel besteht aus konkreten und messbaren Massnahmen, die wir bereits umgesetzt haben oder noch einführen werden:

Gesundheit und Wohlbefinden (SDG Nr. 3)

Wir haben den Culinary Compass entwickelt, welcher die kulinarischen Grundprinzipien für ein gesundes und nachhaltiges Verpflegungsangebot definiert. Darauf basierend haben wir unter anderem gemeinsam mit der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE das zeitgemässe Ernährungskonzept «Balanced Choice» entwickelt, welches die Ausgewogenheit einzelner Gerichte berechnet und den Gästen transparent kommuniziert. Ausserdem steigern wir kontinuierlich den Anteil an Plant-Based-Menüs, indem wir unter anderem auf der beliebtesten Menülinie zum Fleischklassiker auch eine pflanzenbasierte Alternative anbieten.

Solstice.

Geschlechtergleichheit (SDG Nr. 5)

Unser Engagement für Chancengleichheit und faire Bezahlung ohne Gender Gap wurde 2022 mit dem Label «We pay fair» ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erfolgte aufgrund der durch das Competence Centre for Diversity & Inclusion (CCDI) durchgeführten Lohngleichheitsanalyse 2021 und wurde vom Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG als unabhängige Instanz bestätigt. Ein weiteres Ziel liegt darin, die Anzahl Frauen in Führungspositionen zu steigern. In den Hauptsitzen liegt der Anteil der Führungskräfte bereits bei 40%. Über die gesamte Organisation, inkl. aller Betriebe, haben wir uns dazu verpflichtet, einen Anteil von mindestens 40% weiblicher Führungskräfte zu erreichen und zu halten.

Young soybean plants growing in cultivated field, soybean rows in agricultural field in sunset, selective focus

Nachhaltiger Konsum und Produktion (SDG Nr. 12)

Wir wollen Essensabfälle bis 2030 um 50 % reduzieren. Dafür nutzen wir in all unseren Betrieben TrimTrax, ein internes System, das täglich die Essensabfälle misst. Durch eine gezielte Analyse und daraus resultierenden Massnahmen kann somit der Anteil an Essensabfällen weiter reduziert werden. Ergänzt wird unser Engagement durch interne Sensibilisierungs- und Trainingsaktionen sowie Partnerschaften wie z.B. mit United Against Waste oder Too Good To Go. Als Waste Warrior Brand (WAW Brand) sind wir Teil einer von Too Good To Go Schweiz initiierten Vereinigung von Unternehmen, die gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung kämpfen und ihre Mitarbeitenden und Gäste noch stärker aktiv auf das Thema sensibilisieren. Ebenso fördern wir mit Initiativen für wiederverwendbare Verpackungen gemeinsam mit reCIRCLE den nachhaltigen Ausser-Haus-Konsum. Auch legen wir grossen Wert auf die enge Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten. Lokale und saisonale Produkte sind bei uns selbstverständlich.

Grain Wheat Field Shutterstock 90405553

Massnahmen zum Klimaschutz (SDG Nr. 13)

Wir wollen den Anteil der auf dem Landweg transportierten Produkte erhöhen. Ausserdem integrieren wir mehr pflanzliche Proteine in unser Menüangebot, um die Emissionen der tierischen Proteine weiter zu reduzieren und berücksichtigen bei der Menüplanung lokale und saisonale Produkte.

Fish Swarm Water SUSTAINABILITY

Leben unter Wasser (SDG Nr. 14)

Für die Menüplanung nutzen wir ausschliesslich Meeresfrüchte und Fische, welche nachhaltig zertifiziert sind. Des Weiteren nehmen wir sämtliche Plastik-Einwegartikel aus dem Sortiment und werden auf nachhaltige Materialien, wie Bagasse oder Papier, umstellen, um unseren Beitrag gegen die Verschmutzung der Gewässer zu leisten.

Im Zuge unserer nachhaltigen Entwicklungsstrategie und der Zusammenarbeit mit STI und B Lab streben wir als Hauptziel die B-Corp-Zertifizierung an. Dieses Zertifikat wird an Unternehmen vergeben, die soziale, gesellschaftliche und ökologische Ziele in ihr Geschäftsmodell und ihre operativen Abläufe aufgenommen haben. Sie umfasst nicht nur die Formulierung klarer Ziele, sondern vielmehr eine komplette Umstellung von Mission, Vision, Unternehmenswerten und -kultur sowie der Lieferkette, wie wir sie nun anstreben. Dies geht mit unserer globalen Verpflichtung einher, bis 2050 klimaneutral zu operieren.

Unsere Nachhaltigkeitsprinzipien

Gesundheit & Wohlbefinden:
Was wir essen und trinken hat direkten Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Deshalb fördern und entwickeln wir aktiv gesundheitsbezogene Menüoptionen, damit unsere Gäste und Mitarbeitenden ein gesünderes, glücklicheres und produktiveres Leben führen können.

Klima und Umweltschutz:
Als weltweit führender Caterer konzentrieren wir uns auf die Bereiche, bei denen wir den grössten Einfluss auf den Umweltschutz nehmen können. Unser globales Ziel ist es, Essensabfälle bis 2030 um 50% zu reduzieren.

Besser für die Welt:
Jährlich servieren wir weltweit 5,5 Milliarden Mahlzeiten und können daher einen weitreichenden Einfluss darauf nehmen, wie Nahrungsmittel produziert werden, die Lieferkette positiv beeinflussen und das Leben der Menschen weit über unsere gastronomischen Einrichtungen hinaus bereichern.

Too Good To Go

Gemeinsam mit dem dänischen Unternehmen Too Good To Go mit der gleichnamigen App kämpfen wir gegen die Lebensmittelverschwendung. Essen wegzuwerfen ist heutzutage keine Option mehr. Mit «Too Good to Go» kann jeder aktiv seinen Beitrag leisten. Die Nutzer sehen auf der App, in welchen Betrieben in ihrer Nähe Lebensmittel übrig geblieben sind, können diese zu einem reduzierten Preis reservieren und als Überraschungspäckli retten. So kann wertvolles Essen doch noch verkauft werden – und alle gewinnen dabei: der Betrieb, die Gäste und die Umwelt.

IMG 7862 (1)

WAW Brand

Wir sind ein Waste Warrior Brand und damit Mitglied einer von Too Good To Go Schweiz initiierten Vereinigung von Unternehmen, die gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung kämpfen. In Zusammenarbeit mit Too Good To Go
sensibilisieren wir unsere Mitarbeitenden, Kunden und Gäste kontinuierlich zum Thema Lebensmittelverschwendung und ergreifen vielfältige Massnahmen dagegen.

Autumn young man picking apples in garden and showing the harvest. Closeup. Horizontal

reCIRCLE

Als Partner im reCIRCLE Netzwerk setzen wir in unseren Restaurants auf umweltfreundliches Mehrweggeschirr. So können Speisen bequem mitgenommen und unterwegs gegessen werden, ohne dass durch die Entsorgung des Takeaway-Geschirrs die Umwelt belastet wird.

growing organic food female farmer harvesting fresh vegetables from garden, beetroot, carrots, potatoes

United Against Waste

Compass Group ist Gründungsmitglied der Initiative "United against Waste" welche zur Reduktion von Lebensmittelabfällen in der Gastronomie beiträgt.

Zero waste concept. Eco bags with fruits and vegetables, glass jars with beans, lentils, pasta. Eco-friendly shopping, flat lay

Eaternity

Durch unseren frühen Fokus auf Nachhaltigkeit und deren Messbarkeit, arbeiten wir als Pionier seit 2017 mit "Eaternity" zusammen und stehen für eine Reduktion für CO2-Emissionen ein. Gemeinsam mit unserem Partner haben wir das Ziel, in jedem Restaurant eine nachhaltige Auswahl an Lebensmitteln anzubieten.  Das Ergebnis: Die globalen Emissionen werden durch grundlegende Massnahmen langfristig reduziert.